Vitamine - fettlösliche Vitamine Flashcards Preview

Biochemie 2 > Vitamine - fettlösliche Vitamine > Flashcards

Flashcards in Vitamine - fettlösliche Vitamine Deck (44):
0

Vitamin A wird hauptsächlich aufgenommen als....

- beta-Carotin

1

Wo kommt Vitamin A v.a. vor?

- gelbes Obst und Gemüse
- in tierischen Produkten: Retinylester in Leber

2

Retinol besteht aus...

- 4 Isopreneinheiten

3

Beta-Carotin besteht aus...

- 8 Isopreneinheiten

4

Beta-Carotin kann durch eine Dioxygenase....

- in 2 Moleküle Retinal gespalten werden

5

Durch Oxidation von Retinal entsteht...

- all-trans-Retinsäure

6

Durch Reduktion von Retinal entsteht...

- all-trans-Retinol

7

Wie wird Vitamin A aufgenommen

- Aufnahme in Anwesenheit von Gallensäuren
- im Dünndarm in zwei Moleküle Retinal gespalten
- in Chylomikronen verpackt und Transport zur Leber
- in Leber: Veresterung mit Palmitat zu Retinylester

8

Welche Funktionen hat das Vitamin A? Welche Formen sind für diese jeweilige Funktionen zuständig?

- Retinal: Sehvorgang
- Retinsäure: Regulation der Genexpression bei Wachstums- und Differenzierungsvorgängen
- Retinol: Schutz der Haut und Skelettentwicklung

9

Wiruas besteht Rhodopsin?

- Opsin: aus 7 TM-Domänen, die in Membran eingelagert sind
- Retinal

10

Wo kommt Rhodopsin vor?

- in den Außensegmenten der Fotozellen

11

Retinal ist mit dem Opsin verbunden über...

- eine Schiff'sche Base (Aldehydgruppe des 11-cis-Retinal mit epsilon-Aminogruppe eines Lysylrests)

12

Bei Dunkelheit liegt das Retinal im Rhodopsin vor als...

- 11-cis-Retinal

13

Beschreiben Sie den Sehvorgang bei Dunkelheit

- hoher cGMP-Spiegel in Zelle
- cGMP öffnet Kationenkanäle -> Depolarisation der Membran
- Ca-Einstrom
- Freisetzung von Glutamat
- Signal an nachgeschaltete Ganglienzelle, dass dunkel ist

14

Wie liegt das Retinal bei Belichtung vor?

- als 11-trans-Retinal

15

Beschreiben Sie den Vorgang des Sehprozesses bei Belichtung

- Fotoisomerisierung des 11-cis- in 11-trans-Retinal
- Austausch des GDP im Transducin durch GTP an alpha UE
- Aktivierung der PDE -> cGMP sinkt
- Kationenkanäle bleiben geschlossen
- Hyperpolarisation
- kein Dunkelsignal an nachgeschaltete Zelle

16

Wie kann das 11-cis-Retinal wieder regeneriert werden?

- spontane Hydrolyse, da Metarhodopsin instabil
- all-trans-Retinal wird in enzymatischer Dunkelreaktion zu 11-cis-Retinal isomerisiert
-

17

Bei sehr starkem Lichteinfall wird das all-trans-Retinal zu...

- zu all-trans-Retinol reduziert
- dieses wird dann NAD+-abhängig zu Retinal oxidiert

18

Welche Funktion hat die Retinsäure?

- dient als intrazelluläres Signalmolekül
- wirkt als Transkriptionsfaktor während Differenzierungs- und Wachstumsprozessen

19

Welche Wirkung hat das Retinol?

- schützt die Hautepithelien
- beeinflusst Entwicklung des Skeletts

20

Erstes Symptom einer Hypovitaminose ist...

- Nachtblindheit

21

Welche weiteren Folgen hat eine Hypovitaminose?

- Atrophie von Speicheldrüsen
- hypochrome Anämie
- Störungen der Spermatogenese

22

Ursache eines sekundären Vitamin-A-Mangels ist...

- Resorptionsstörungen

23

Welche Folgen hat eine Hypervitaminose mit Vitamin A?

- akute Intoxikationen
- Haarausfall
- Hepatomegalie
- Hyperostosen

24

In welchen Formen kommt Vitamin D vor?

- Ergocalciferol (D2)
- Cholecalciferol (D3)

25

Mehr als 50% des Cholecalciferol entstehen aus...

- 7-Dehydrocholesterol (aus Cholesterin)

26

Vitamin D mit seinen beiden Formen Ergocalciferol und Cholecalciferol gehören zu den...

- Steroiden

27

Ergocalciferol entsteht aus...

- aus Ergosterol durch fotochemische Spaltung des B-Rings im Sterangerüst

28

Cholecalciferol entsteht aus...

- Cholesterin durch fotochemische Spaltung des B-Ringes im Sterangerüst

29

Wie entsteht das aktive Vitamin D3 (Calcitriol)?

- durch Hydroxylierung an C25 und C1

30

Welche Funktionen hat Vitamin D3?

- erhöht Ca-Spiegel
- fördert Knochenmineralisierung
- Phosphat wird vermehrt resorbiert

31

Welche Folgen hat ein Vitamin-D3-Mangel?

- Mineralisierungsstörungen
- Rachitis
- starke Hypokalziämie: Tetanus und Krampfanfälle

32

Welche Folge hat eine Hypervitaminose mit Vitamin D3?

- Hyperkalziurie mit Ablagerungen und Verkalkungen in Niere und Leber

33

Wo kommt Vitamin E (Tocopherol) vor?

- Pflanzenöle

34

Das Grundgerüst des Vitamin E (Tocopherol) ist...

- Chromanring

35

Welche Funktion hat Tocopherol?

- Antioxidans: schützt ungesättigte Fettsäuren in Zellmembranen und Mitochondrienmembranen

36

Welche Folge hat ein Mangel an Vitamin E (Tocopherol)?

- Symptome des oxidativen Stresses: z.B. Hämolytische Anämie

37

Wo kommt Vitamin E vor?

- Bestandteil aller biologischer Membranen

38

Wo kommt Vitamin K vor?

- Pflanzen (Phyllochinon, K1)
- Darmflora (Menachinon, K2)

39

Aus welcher Struktur leitet sich Vitamin K ab?

- Menadion: Doppelring und hydrophobe Seitenkette

40

Welche Funktion hat Vitamin K?

- Cofaktor bei gamma-Carboxylierungen v.a. von Gerinnungsaktoren (II, VII, IX, X, Protein C und S)

41

Wie erfolgt die gamma-Carboxylierung des Vitamin K?

- Reduktion des Vitamin K zu Hydrochinon (über NADPH)
- reagiert mit O2 zu Alkoxid
- Carboxylierung des gamma-C-Atoms eines Glutamylrests, Abgabe von OH- (Entstehung von Epoxid)
- Epoxid wird über Epoxidreduktase (Abgabe von H2O) zu Phyllochinon

42

Welche Wirkungen haben Curmarine?

- hemmen die Chinonreduktase und Epoxidreduktase

43

Wann kann es zu Vitamin K-Mangel kommen?

- bei Antiobiotikaeinnahme (Darmflora zerstört)