4 Hormone - Teil 6 Flashcards Preview

Biochemie 2 > 4 Hormone - Teil 6 > Flashcards

Flashcards in 4 Hormone - Teil 6 Deck (51):
0

Wo wird PTH synthetisiert?

- in der Nebenschilddrüse

1

Was ist PTH?

- Proteohormon aus 84 AS

2

Wann wird PTH freigesetzt?

bei niedrigem Ca-Spiegel

3

Welche Wirkung hat PTH?

Führt zu einem Anstieg der Ca-Konzentration und einem Abfall der PO-Konzentration:
- Knochen: Aktiviert OK zum Knochenabbau und Ca-Freisetzung
- Niere: vermindert die Ca-Ausscheidung, und vermindert die PO-Resorption
- Darm: Resorption von Ca wird gesteigert

4

Überprüfen Sie folgende Aussage: Eine Unterfunktion des PTH führt zu einer Übererregbarkeit der Muskulatur und tetanische Krämpfe

Richtig, da die Ca-Konzentration abnimmt

5

Wo wird Calcitonin gebildet?

in den parafollikulären C-Zellen der Schilddrüse

6

Was ist Calcitonin?

Proteohormon aus 32 AS

7

Überprüfen Sie folgende Aussage: Alle Hormone zur Regulation des Ca-Spiegels wirken über G-Protein gekoppelte Rezeptoren

Falsch: nur Calcitonin und PTH sind Proteohormone
-> Calcitriol ist ein Steroidhormon und wirkt intrazellulär

8

Wann wird Calcitonin ausgeschüttet?

- bei hohem Ca-Spiegel
- senkt den Ca- und PO-Spiegel

9

Wie wirkt Calcitonin?

- Knochen: bindet an Rezeptoren auf OK und bewirkt, dass sie sich vom Knochen lösen (Knochenabbau und Ca-Freisetzung wird gehemmt)
- Niere: Ausscheidung von Ca und PO werden stimuliert
- Darm: Ca-Spiegel sinkt

10

Beschreiben Sie die Synthese des Calcitriols

Wird über Vitamin D aus Cholesterin synthetisiert:
- Cholesterin -> 7-Dehydrocholesterin (Provitamin D)
- 7-Dehydrocholesterin -> Cholecalciferol (UV-Strahlen, Aufbrechen des Sterangerüsts)
- Cholecalciferol gelangt in Leber: Hydroxylierung an C25 (25-Hydroxycholecalciferol) über Monooxygenase, NADPH und O2
- gelangt in Niere: 25-Cholecalciferol -> 1,25-Dihydrocholecalciferol (1-alpha-Hydroxylase) = Calcitriol

11

Wann wird Calcitriol freigesetzt?

- bei Erhöhung des PTH-Spiegels: PTH aktiviert cAMP, das dann die 1-alpha-Hydroxylase aktiviert

12

Wie wird die Biosynthese des Calcitriol gehemmt?

- hoher Ca-Spiegel im Blut: Ca-Sensitive Proteine in Membran der Tubuluszellen werden aktiviert
- diese senken den cAMP-Spiegel
- gehemmt auch durch hohen Phosphatspiegel

13

Welche Wirkung hat das Calcitriol?

wirkt intrazellulär und induziert über die Interaktion mit TF die Transkription verschiedener Proteine:
- Knochen: MIneralisierung gefördert, OB werden aktiviert
- Niere: Ca und PO werden vermehrt resorbiert, hemmt die Bildung der 1-alpha-Hydroxylase
- Darm: Ca und PO werden vermehrt resorbiert, Calcitriol induziert die Bildung der Ca-ATPasen und des Calbindin

14

Zu den Gewebshormonen zählen...

- Serotonin
- Histamin
- Eicosanoide
- Kinine
- Zytokine

15

Wie wird Serotonin synthetisiert?

- aus Trp
- Trp -> 5'Hydroxytrp
- 5'-HT -> Serotonin (PALP, Decarboxylierung)

16

Wo kommt Serotonin vor?

- Thrombozyten
- ZNS
- enterochromaffinen Zellen des Darms

17

Welche Wirkung hat Serotonin?

- Vasokonstriktion
- stimuliert Ausschüttung von NT im ZNS
- gestiegerte Darmperistaltik

18

Wie wird Serotonin abgebaut?

- Abbau durch MAO und eine Aldehyddehydrogenase zu 5'-Hydroxyindolessigsäure

19

Welche Wirkung hat Serotonin über 5HT1-Rezeptoren?

entzündungshemmend und konstriktorisch auf kraniale Gefäße (Migrändebehandlung)

20

Welche Wirkung hat Serotonin auf 5HT3-Rezeptoren?

wirkt gegen Übelkeit

21

Wie entsteht Histamin?

- durch PALP-abhängige Decarboxylierung aus Histidin

22

WIe wirkt Histamin an H1-Rezeptoren?

- wirkt auf glatte Muskulatur
- Bronchonkonstriktion und Vasodilatation (Ödembildunga)

23

Wie wirkt Histamin auf H2-Rezeptoren?

- bindet an Belegzellen und stimuliert Salzsäureproduktion

24

Zu den Eicosanoiden zählen...

- PG
- Prostacylcine
- Thromboxane
- Leukotriene

25

Ausgangssubstanz der Synthese von Eicosanoiden ist...

Arachidonsäure

26

Wie entsteht Arachidonsäure?

- Linolsäure -> Linolensäure (Oxidation)
- Verlängerung um 2 C-Atome und Oxidation: Arachidonsäure (C20)

27

Wie werden die Eicosanoide aus Arachidonsäure gebildet?

- wird über die Phospholipase A2 aus den P-Lipiden der Zellmembran freigesetzt
- Prostaglandine, Prostacycline und Thromboxane: Cyclooxygenase (Cyclisierung und O2) : 5-Ring aus 5 C-Atomen
- Leukotriene: entstehen aus Arachidonsäure über die Lipooxygenase

28

Wie wirken Eicosanoide?

- wirken über G-Protein gekoppelte Rezeptoren (Stimulation der Adenylatzyklase und Guanylatzyklase)

29

Wie wirken die PGD2 und PGF2?

- Konstriktion der glatten Gefäßmuskulatur

30

Wie wirken die PGE2?

- Dilatation der glatten Gefäßmuskulatur
- hemmt die Lipolyse
- vermindert die Magensaftsekretion
- erhöht die Schmerzsensibilität der Nozizeptoren
- verstärkt die Entzündungsreaktionen

31

Wie wirken Thromboxane? Wo werden sie gebildet?

- fördern die Thrombozytenaggregation und führen zur Vasokonstriktion
- gebildet in Thrombozyten

32

Wo werden Prostacycline (PGI2) gebildet? Welche Wirkung haben sie?

- vom Gefäßendothel
- hemmt die Thrombozytenaggregation und fördert die Vasodilatation

33

Welche Wirkung haben die Leukotriene?

- Mediatoren bei Allergie- und Entzündungsreaktionen
- Bronchokonstriktion
- erhöhen die Gefäßpermeabilität
- haben chemotaktische Wirkung

34

Welche Wirkung hat ASS?

- hemmt die Cyclooxygenase irreversibel
- damit Bildung von PG, Prostacylcine und Thromboxane gehemmt
- hemmt damit die Thrombozytenaggregation
- dadurch wird aus Arachidonsäure verstärkt über die Lipooxygenase Leukotriene gebildet

35

Wann werden Kinine gebildet?

- bei Entzündungsreaktionen
- haben schnelle und kurze Wirkung

36

Wie werden Kinine gebildet?

- Bildung aus Kininogen (Prohormon) aus der Leber
- Bildung wird stimuliert durch Kallikreine
- Kallikreine selbst werden aus Prälkallikrein (über Faktor 12 = Hagemann-Faktor) gebildet

37

Welche Wirkung haben die Kinine?

- Vasodilatation
- erhöhen Gefäßpermeabilität
- verstärken Leukozytenmigration

38

Zu den Kininen gehören...

- Bradykinin und Kallidin

39

Das einzige im Magen gebildete Hormon ist...

Gastrin

40

Wann wird Gastrin freigesetzt?

- Reizung des PS
- Magendehnung
- Anstieg des pH
- Alkohol und Coffein

41

Welche Wirkung hat Gastrin?

- stimuliert in Belegzellen die Salzsäureproduktion

42

Wie wird die Gaastrinfreisetzung gehemmt?

- Sekretin
- GIP
- Somatostatin
- CCK-PZ

43

Wo wird Sekretin produziert?

- im Darm

44

Welche Wirkung hat Sekretin?

- hemmt Gastrinausschüttung
- stimuliert Bildung von Pankreassaft
- stimuliert Bikarbonatbildung im Pankreas
-

45

Wo wird CCK-PZ gebildet?

im Duodenum

46

Welche Wirkung hat CCK-PZ?

- hemmt die Magenverdauung
- regt Azinuszellen des Pankreas zur Sekretion der Verdauungsenzyme amn

47

Wann wird CCK-PZ freigesetzt?

- unter Einwirkung vom Fettsäuren ubd AS

48

Wo wird das GIP gebildet?

im Duodenum

49

Welche Wirkung hat das GIP

- hemmt die Verdauung im Magen
- Stimuliert die insulinsekretion

50

Wo wird Somatostatin produziert?

- D-Zellen
- enteroendokrine Zellen des Darms
- Hypothalamus