Lager- und Bestandslogistik Flashcards Preview

Logistik > Lager- und Bestandslogistik > Flashcards

Flashcards in Lager- und Bestandslogistik Deck (8)
Loading flashcards...
1

Was sind die Bestandteile des Logistikkonzeptes?

Notwendigkeit der Auflösung wirtschaftlicher Zielkonflikte des materialwirtschaftlichen Optimums

+ Auftragsabwicklungskosten
+ Lagerbestandskosten
+ Lagerhauskosten
+ Verpackungskosten
+ Transportkosten
+ Servicekosten / Loskosten
= Gesamt- oder Totalkosten in der Logistik

2

Was ist die grundlegende Aufgabe und die Funktionen eines Lagers?

Wirtschaftliche Abstimmung unterschiedlich dimensionierter Güterströme.

Ausgleichsfunktion
- abweichender Materialzufluß und -bedarf in mengenmäßiger Hinsicht und/oder in Bezug auf die zeitliche Verteilung

Größendegressionsfunktion
- Realisierung von Mengenrabatten bei Lieferanten oder günstiger Transportkonditionen bei einem Spediteur

Sicherheitsfunktion
- unvorhersehbarer Risiken im Produktionsablauf sowie Bedarfsschwankungen auf den Absatzmärkten und Lieferverzögerungen auf den Baschaffungsmärkten

Spekulationsmotiv
- vermutete Preiserhöhungen auf den Beschaffungs- und Absatzmärkten

Veredelungsfunktion
- gelagerten Gütern eine Qualitätsänderung herbeiführen (Produktivlager = Lagerung gehört zum Fertigungsprozess)

3

Welche Lagerhaltungsstrategien gibt es?

Bestellrhymthmusverfahren
- Zeit konstant, Menge konstant oder variabel (verbrauchsorientiert)

Bestellpunktverfahren
- Zeit variabel, Menge konstant oder variabel (verbrauchsorientiert)

Kontrollrhythmusverfahren (Mindestbestand)
- Zeit definiert konstant, Menge konstant oder variabel

4

Welche Lagerarten nach Funktion (Lagertechnik) gibt es?

Vorratslager
- hohe Lagerkapazität, produktionsorientiert

Umschlagslager
- hohe Umschlagsleistung, transportorientiert

Verteilungslager
- Zulieferungslager: hohe Konzentrationsleistung, beschaffugnsorientiert

- Auslieferungslager: hohe Auflösungsleistung, absatzorientiert

5

Welche Lagerorganisationen gibt es?

- feste Lagerplatzzuordnung
- feste Lagerplatzzuordnung innerhalb fester Bereiche
- Querverteilung
- vollständig freie Lagerplatzzuordnung (chaotisches System)

6

Welche Ein-/Auslagerungsstrategiern gibt es?

- FIFO
- Mengenanpassung
- wegeoptimierte Ein- und Auslagerung
- LIFO

7

Was ist Kommisionierung?

Kommisonieren ist das Zusammenstellen von Ware aus einem breitgestellten Artikelsortiment nach vorgegebenen Aufträgen.

8

Welche Kommisioniersysteme gibt es?

Ware-zum-Mann
Vorteile:
- hohe Kommissionierleistung, durch den Wegfall der Wegzeiten
- geringere Fehleranfälligkeit, durch Einsatz automatischen Entnahmehilfsmitteln
- einfacher Abtransport leerer Lagerbehälter
- optimale, ergonomische, Entnahmeplatzgestaltung möglich

Nachteile:
- hohe Investitionskosten, durch den Einsatz von automatisierten Regal- und Entnahmesystemen
- geringe Flexibilität gegenüber schwankenden Anforderungen an die Kommissionierleistung
- Lagerstillstand bei Maschinenausfall

Mann-zur-Ware
Vorteile:
- geringer Investitionsaufwand
- schnelle Abwicklung von Eilaufträgen möglich
- keine "Maschinenabhängigkeit" und somit kein Lagerstillstand bei Maschinenausfall
- hohe Flexibilität bei schwankenden Anforderungen an den Lagerdurchsatz

Nachteile:
- Lange Wegzeiten des Kommissionierers und damit verbunden geringe Kommissionierleistung
- kaum eine optimale, ergonomische Gestaltung des Entnahmeplatzes möglich
- leere Ladehilfsmittel müssen vom Kommissionierer entsorgt werden