7. Zweifaktorielle VA Flashcards Preview

Statistik II > 7. Zweifaktorielle VA > Flashcards

Flashcards in 7. Zweifaktorielle VA Deck (22)
Loading flashcards...
1

einfaktorielle ANOVA

vorliegen von einem Faktor (uV) mit x Stufen

2

zweifaktorielle ANOVA

vorliegen von 2 faktoren mit x bzw. y Stufen

3

mehrfaktorielle ANOVA

vorliegen von mehreren Faktoren

4

Was wird bei der ANOVA untersucht?

den Einfluss der verschiedenen uVs auf eine aV

5

univariat vs multivariat

anzahl der aVs

6

vollstaendig gekreuzte Versuchsplaene

jede Zelle ist besetzt

7

balancierte Versuchsplaene

jede Zelle ist mit der gleichen Anzahl an Vpn besetzt

8

Haupteffekt A =

Randmittelwert (Zeilen) - Gesamtmittelwert

9

Summe der Effekte =

0

10

Zelleneffekte =

Zellenmittelwerte - Gesamtmittelwert

11

Warum ist der "Zelleneffekt" nicht aussagekraeftig?

er wird von den Haupteffekten beeinflusst

12

Was ist der "Zelleneffekt"

der Effekt einer Kombination bestimmter Stufen der Faktoren A und B

13

wie wird der Interaktionseffekt berechnet?

Differenz des Zelleneffekts und der beteiligten Haupteffekte

14

Was bezeichnet der Interaktionseffekt?

die Wirkung der Kombination bestimmter Faktorstufen ueber die Haupteffekte hinaus

15

SStotal =

SSbetween + SSwithin

16

SSbetween =

SSFaktor A + SSFaktor B + SSAxB

17

Globale Interpretierbarkeit

auf JEDER Faktorstufe des jeweils anderen Faktors tritt der Effekt des betreffenden Faktors gleichgerichtet auf

18

Globale Interpretierbarkeit

2 Faktoren: Alter und Alkoholkonsum
aV: Reaktionszeit

Ergebnis: alle F-Tests signifikant; ordinale Interaktion

--> juengere sind sowohl unter Alkoholeinfluss als auch nuechtern schneller (Haupteffekt Alter, global interpretierbar)

--> Menschen unter Alkoholeinfluss sind immer langsamer,als die nuechterne Vergleichsgruppe (Haupteffekt Alkoholkonsum, global interpretierbar)

19

Zweifaktorielle ANOVA: moegliche Ergebnisse

- ordinale Interaktion
- hybride Interaktion
- disordinale Interaktion

20

Was bedeutet eine ordinale Interaktion?

zwei Haupteffekte sind global interpretierbar (keine Interaktion)

21

Was kennzeichnet eine hybride Interaktion?

nur ein Haupteffekte ist global interpretierbar

22

Was kennzeichnet eine disordinale Interaktion?

keine der Beiden Haupteffekte sind global interpretierbar