Kardio Flashcards Preview

Pharma > Kardio > Flashcards

Flashcards in Kardio Deck (51):
0

Hypertensiver Notfall

Betablocker: schnell aber schlecht steuerbar
alpha2 Agonist: Clonidin: sschlecht stuerbar
alpha1 Antagonist: Urapidil: schlecht steuerbar, , keine Reflextachxkardie
Calcium Antagonist: nifedipin: sofort, sublingual, Rfelextachykardie
NO Donatoren: Glycerolnitrat, gut stuerbar, schnell und kurz
Reserve

1

Calcium Antagonisten
Medikament

Nifedipin

2

Calcium Antagonisten
Allgemein

Capillary steal Syndrom: gebiete die eh schon gut durchblutet werden besser versorgt
Distal der stenose
Nur Arteriolen

Nicht bei No Donatoren

3

Calcium Antagonisten
NW

Reflextachykardie
flush
Kopfschmerzen
Capillary steal syndrom
Gingivahypekasie

4

NO Donatoren

Gycerolnitrat

5

NO Donatoren
Allgemein

Gut steuerbar, schnell und kurz
Reservemedikament: nitrattoleranz

6

No Doantoren
Nitrattollernaz

bei enzymatischen Glycerolnitrat
NO wird von REduktase gebildet, die Cystein benötitgt wwenn dies aufgebraucht keine Wirkung mehr
intermittierende Therapie
oder NAC zugeben
nicht bei nicht enzymatischen Nirtroprussid Matrium
iv. Überwachung

7

DO Donatoren
NW

Cyanidvergiftung
bei langer Therapie
NitratToleranz

8

aterieller Bluthchdruck
Therapie

A ACE Hemmer
B BetaBlocker
C Alcium Antagonist
D Diuretikum Thiazid

Stufe 0 Diät, Sport
1 D
2 D +A/B oder C+AB
3D + 2 ABC
4 D B Clonidin

9

aterieller Bluthchdruck
Therapie
Vorsicht

nicht Betablocker mit Calcium Antagonsiten
--| AV Block
nicht ACE und AT! kombienieren gleiche Target

10

Bluthochdruck
Schwangerscahft

Alpha MethylDopa: schelcht verträclich:
grüner Urin, Sedierung, EMPS, Parkinsoid
Immunhämolyse -->Combs Test

Dihydralazin: Vasodilatation
Reflextachikardien
Lupus, Flush, Kopfschmerzen

11

Reinfarktprophylaxe

Betablocker
ACE
AT!
ASS
Antiarrythmika: Amiodoron mit Betablocker oder Dronedaron

12

ACE Hemmer

Captopril, Ramipril, Enlapril

13

ACE Hemmer

Hemmt Angiotensin: vasokontriktion und aldosteronausschüttung
Nephroproktektiv: bei normaler GFR, senkt Druck vas efferens =Filtrationsdruck
baut auch Bradykinin Substanz P und Kallidin ab --> ACE Hemmer diese Akkumuliren

14

ACE Hemmer
NW

GFR normal sonst Nierenversagen
teratogen

Reizhusten durch Bradykinin Akkumulation
Angiotensin Escape Syndrom: AT! kann über Umweg abgebauct werden

15

AT1 Antagonisten

Valsartan, losartan, Candesartan

16

AT1 Antagonisten
Allg.

Hemmung angiotensin 1 Rezeptor aberohne Bradykinin Stau

Losartan in Leber verstoffwechselt, in affineren Antagonist

Kein Angiotensin Escape Phänomen

17

AT1 Antagonist
NW

Orthostatese
Erst Dosis abends dann steigern
Herzvitien
Teratogen

18

Beta Blocker

Metoprolol,
Carvedilol
Bisoprolol

19

Beta Blocker
Allg.

Hemmung der Reninausschüttung an Nieten
Hemmt positiv ionotrone Wirkung am Herzen
Aber Rezeptor upregulation
Problem absetzen, hoherer Blutdruck da mehr Rezeptoren: rebound Effekt

20

Beta1 selektive Hemmer

Bisoprolol, metoprolol,

Wenig NW

21

Ncht beta1 selektiv

Propanolol,
Carvedilol

Auch beta2 diabetes, bronchokonstrikrion

22

Beta Blocker mit PAA
Partialagonistische Aktivität

Pindolol, celiprolol

Moderate Wirkung und NW
Notbremse bei bradykardieneigung
Ältere Menschen

23

Lipophile Betablocker

Metoprolol, propanol

Zns gängig bei Migräne, Tremor
Alpträume

24

Hydrophile Betablocker

Atenolol

Renale Elimination

25

+ NO Freisetzung betablocker

Nebivolol
Vasodilatation durch NO

26

+alpha1 hemmung Betablocker

Carvedilol
Vasodilation

27

Esmolol

Abbau Esterase
Kurz HWZ

28

Propanolol

Zentral wirksam
Migräne
Tremor
Hyperthyreose: hemmt dejodase weniger t43

29

Betablocker
NW

Brochoapasmen
Diabetogen
Verschleiert hypoglykamien

30

Thiazid
Diuretika

Hydrochlorothiazid
Xipamd
Chlortalidon

31

Thiazid Diuretika
Allg.

Distaler Tubulus NaCl symportters
Senkt Vorlast
Ca Rückresorbtion
Kalium Aussgeschieden
Selbstlimitierend, daher nur bei normaler GFR wirksam

Wirkt nach 4-6 Wochen
Anfangs leichte RR Anstieg durch RAAS
ACE Hemmer hemmen RAAS daher wegen ORthostase einschleichen

32

Thiazide
NW

Hypokaliämie v.a. Bei Leberversagen
Diabetogen: niedriges Kalium depolarisiert beta Zellen insulin Ausschüttung
Steve Jonhson syndrom: sulfonylharnstoff, wie cotrimoxazol
Pankreatits

! Kombi Gluco da Hypoglykamie

ACE hemmer gut heben Kalium
Schleidendiuretika auch gut

33

Schleifendiuretika

Furosemid
Piretanid
Bumetanid

34

Schleifendiuretika
Allg

Hemmung des Na/2 Cl/ K in Henle Schleife, Hemmung Na Rückresorbtion

Calcium Rückresorbtion gehemmt
Kalium auscheidung
Nicht selbstlimitierend

Wirkt kurz und schnell --> Ödem

35

Schleifendiurektika
NW

Ototoxisch Kanäle auch in Stria vascularis der Hörzellen

Rebound nach Absetzen: durch RAAS Erhöhung, kurze Wirksamkeit --> nicht Langzeittherpie

36

Renin Inhibitoren

Aliskeren

37

ReninInhibitoren

Direkte
Renin Hemmung

Lange Wirkung
Auch noch 4 wochen danach

38

Renin inhibitor
NW

Durchfall

39

Zentrale Sympathikolytika

Clonidin
Moxonidin

40

Sympathikolytika
Allg.

Agonist alpha 2
Hemung Sympatikus
Gegen renin an Niere

Reserve
Notfall
Entzug

41

Clonidin
NW

Bradykardie nicht mit beta Blocker oder Digitalis
Sedierung
Potenz
Obstipation

42

Herzinsuffizienz
NIHA stadien

1 keine Beschwerden unter normelen Umständen

2 keine Ruhebeschwerden aber unter grössere Belastung

3 keine Ruhebeschwerden aber unternnormaler Belastung

4 in Ruhe

43

Herzinsufienzienz
Medikamente Stadien

1 ACE Hemmer
2 ACE Hemmer+ Betablocker
3, 4 ACE, Betablocker, Diuretika( schleifen und thiazide),
Aldosteronantagonisten
therapieresistenz : Herzglykoside

44

Herzglykoside
Positiv ionotrope Substanzen

Digoxin, Digitoxin

45

Herzglykoside
Allg.

Regelmässige TDM: nierenfunktion, Elektrolyte beeinflussen die Wirkung, geringe therapeutische Breite, Antidot: Antikörper
Digoxin: Niere
Digitoxin Leber

46

Herzglykoside
NW

GIT,
Vergiftung
Halluzinationen, Delir
Visuelle Sehstörung, Farbsehen

Wenig Kalium, Mg verstärkt die Wirkung

47

Vasodilatantien

Hydralazin, isosorbitdinitrat( NOdonator)

Bei ACE, AT1 Unverträglichkeit

Flush, Benommenheit,
Lupus
Refelextachykardie
Coronary steal syndrom

48

Aldosteron Antagonisten

Spironolacton
Eplerenon

49

Aldosteron Antagonisten
Allg.

Hemmt aldosteronrezeptor

Kaliumsparend
Nachlast

Erst nach Tagen wirksam

50

Aldosteron Anatgonisten
NW

Gynäkomastie
Potenz
Irreversible Stimmveränderung

Hyperkaliämie