Generalisierte Angststörung Flashcards Preview

Klinische Psychologie > Generalisierte Angststörung > Flashcards

Flashcards in Generalisierte Angststörung Deck (37)
Loading flashcards...
1

Was ist GAS?

Generalisierte Angststörung

2

Definiere "Sorgen"

negative, future-oriented thought activity
-- no problem-solving

3

Wie kann GAS von Alltagssorgen abgegrenzt werden?

bedeutsame Beeinträchtigung

4

GAS-Kriterien nach DSM-5

A) Übermäßige Angst bygl. MEHRERER Ereignisse, die während mind. 6 Monaten an der MEHRZAHL der Tage auftraten
B) Kontrollverlust
C) mind. DREI: Ruhelosigkeit, Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen etc.
D) relevante Beeinträchtigung
E) nicht auf Drogen zurückzuführen

5

GAS-Kriterien nach ICD-10

A) mind. 6 Monate vorherrschender Anspannung
B) mind. 4 der allgemeinen Angstsymptomen
C) Ausschlussvorbehalt

6

Was bedeutet "Ausschlussvorbehalt"?

nicht auf andere Störungen/Drogen zurückzuführen

7

Nenne Beispiele von allgemeinen Angstsymptome

Muskelverspannung
Schmerzen
Ruhelosigkeit
Nervosität

8

Wie lange müssen Symptome auftreten bis eine GAS-Diagnose erreicht werden kann?

mind. 6 Monate

9

Beschreibe die Epidemiologie der GAS

-- häufiger bei Frauen (2:1)
-- hohe Dauer (retrospektiven Daten)
-- hohe Inzidenz im Alter (anders als bei anderen Angststörungen)

10

Ist GAS häufiger bei Frauen oder Männer?

Frauen (2:1)

11

Was grenzt GAS von anderen Angststörungen ab?

hohe Inzidenz im Alter

12

GAS: Komorbidität?

hohe Komorbidität mit...
a) anderen Angststörungen
b) Depression

13

Beeinträchtigung durch GAS gleicht die ...

Beeinträchtigung durch Depression

14

Hausärztliche Versorgung: wichtige Anmerkung

Diagnose wird oft nicht erkannt

15

Hausärztliche Versorgung: häufgste Behandlungen

1) Keine Intervention
2) Antidepressiva
3) Pflanzliche Mittel
4) Überweisung zum Facharzt
5) Psychotherapie

16

Wie kann GAS von einer sozialen Phobie abgegrenzt werden?

Dauer der Sorgen
GAS>SP

17

Kernproblem der GAS?

Sorgen

18

Erfasse die Vermeidungstheorie der Sorgen

Während Sorgenprozess:
-- Reduktion des relativen Anteils von Vorstellungen
-- Sprachproduktion weniger konkret
-- Problem-solving weniger konkret

19

_________ lösen Angstreaktionen aus leichter als ________.

Konkrete Vorstellungen
Kognitionen

20

Reduktion aversiver Angstreaktionen --->

negative Verstärkung der Sorgen
--> fördert positive Annahmen über die Sorgen

21

Habituation -->

Wiederlegung negativer Annahmen über die Sorgen

22

Keine Habituation -->

Bestätigung negativer Annahmen über die Sorgen
(kontraproduktive Kontrollversuche)

23

Nenne verschiedene Arten von Kontrollversuch

1) Gedankenunterdrückung
2) Rückversichern
3) Medikamente
4) Ablenkung

24

Gedankenunterdrückung: Nachteil

der zu vermeidende Gedanke wird indirekt STÄRKER AKTIVIERT

25

Rückversichern: Nachteil

Tendenz zur Generalisierung
positiver effekt der Methode wird geringer

26

Medikamente: Nachteil

Kompetenzerwartung senkt

27

Ablenkung: Nachteil

nur kurzfristig wirksam

28

Erfasse kurz die Meta-Kognitive Therapie bei GAS

Fokus auf kognitive PROZESSE anstatt kognitive INHALTEN

29

Wie werden negative Meta-kognitive Annahmen in Frage gestellt?

Verbale Methoden (Haben Leute die sich Sorgen machen, wenier Probleme?)
Verhaltensübungen
z.B. Übung zur "losgelösten Achtsamkeit"

30

Erfasse die Übung zur losgelösten Achtsamkeit

bewusste Wahrnehmung auf der Meta-Ebene
Nicht-Reagieren