Psychotherapie Flashcards Preview

Klinische Psychologie > Psychotherapie > Flashcards

Flashcards in Psychotherapie Deck (59)
Loading flashcards...
1

Erfasse „Psychotherapie“

ein bewusster und geplanter interaktioneller Prozess
— zur Beeinflüssung von Leidenzuständen
— mit psychologischen Mitteln (v.a. Kommunikation)
— in Richtung auf ein definiertes Ziel
— mittels lehrbarer Techniken
— auf der Basis einer Theorie des normalen und pathologischen Verhaltens
— emotionale Bindung notwendig

2

Erfasse den „professionellen Rahmen“

Wir Sind Qualifiziert, Berufsrechtlich (ge)Bunden

Wissenschaftliche begründete Intervention
Sozialrechtliche Verankerung in der Versorgung
Berufsrechtliche Regulation des Berufszugangs
Bindung an Berufsethik

3

Warum Psychotherapieforschung?

1) Rationaler, kontrollierbarer, replizierbarer wissenschaftlicher Prozess

(in Abgrenzung von Alltagswissen)

2) Berufsethische Forderungen


3) Technologischer Aspekt

4

„Warum Psychologieforschung?“
— was für Berufsethische Forderungen gibt es?

— Sicherung/Verbesserung der Versorgungsqualität
— Schutz des Patienten vor schädlichen/wirkungslosen Behandlungen

5

„Warum Psychologieforschung?“
— Technologische Aspekte?

— Forderung der Solidargemeinschaft nach Kosten-Nutzen-Effizienz
—Ressourcenknappheit

6

Phasen der Interventionsforschung

Phase I: Erkundungsphase
Phase II: Pilotphase
Phase III: Testphase
Phase IV: Praxiskontrolle

7

Phase I der Interventionsforschung...
1) Wie heißt diese Phase?
2) Nenne ein Beispiel.

1) Erkundungsphase
2) Einzelfallanalysen

8

Phase II der Interventionsforschung...
1) Wie heißt diese Phase?
2) Nenne ein Beispiel.

1) Pilotphase
2) Prä-Post-Analysen

9

Phase III der Interventionsforschung...
1) Wie heißt diese Phase?
2) Nenne ein Beispiel.

1) Testphase
2) RCT-Studien

10

Phase IV der Interventionsforschung...
1) Wie heißt diese Phase?
2) Nenne ein Beispiel.

1) Praxiskontrolle
2) Effectiveness

11

Phase I der Interventionsforschung...
• inhaltlicher Schwerpunkt?

Erkundungsphase
• Konzeptentwicklung

12

Phase II der Interventionsforschung...
• inhaltlicher Schwerpunkt?

Pilotphase
• Exploration mit (nicht kontrollierten) Pilot Studien

13

Phase I der Interventionsforschung...
• Art der Studien?

Erkundungsphase
• Explizierung theoretischer Annahmen
• Analogstudien
• Kasuistiken
• Manualentwicklung

14

Phase II der Interventionsforschung...
• Art der Studien?

Pilotphase
• Verlaufsbeschreibende Einzelfallstudien
• Prä-Post-Analysen in verschiedenen Populationen
• Durchführbarkeitsstudien

15

Phase III der Interventionsforschung...
• inhaltlicher Schwerpunkt?

Testphase
• Wirksamkeitsprüfung

16

Phase IV der Interventionsforschung...
• inhaltlicher Schwerpunkt?

Praxiskontrolle
• Anwendung unter Routinebedingungen, klinische Nützlichkeit

17

Phase III der Interventionsforschung...
• Art der Studien?

Testphase
• Wirksamkeitsstudien (RCT)
• Komponentenanalysen

18

Phase IV der Interventionsforschung...
• Art der Studien?

Praxiskontrolle
• nicht randomisierte Effektivitätsstudien
• Erweiterte Einschlusskriterien
• zunehmend naturalistische Bedingungen

19

Was ist wissenschaftlich fundierte Psychotherapie?
— Nenne die vier Kriterien.

a) mind. 2 Untersuhungen, von versch. Forschergruppen durchgeführt.
• Therapieform ist einer anderen Therapie überlegen
• adäquater stat. Power (N > 30)



ODER

b) eine große Anzahl von Einzelfallstudien

Die Studien müssen...
• einen experimentellen Versuchsplan haben
• die Wirksamkeit mit einer anderen Therapieform vergleichen

c) die untersuchten Therapien müssen auf Behandlungsmanualen basieren

d) Charakteristika der jeweiligen SP müssen klar beschrieben werden

20

Manualisierung:
• Vorteile?

• Verbesserung des Trainings
• Kontrolle der Behandlungskomponenten
• Replizierbarkeit der Forschung
• Generalisierbarkeit auf Praxis

21

Manualisierung:
• Nachteile?

• Flexibilitätseinschränkung
• Vernachlässigung allgemeiner Wirkfaktoren

22

Erfasse was „Leitlinien“ sind.

Empfehlungen zur Durchführung von Behandlung und bhandlungsbezogenen Entscheidungen für den Praktiker auf der Grundlage wissenschaftlicher Evidenz

23

„Leitlinien“
— was ist der Ziel?

wissenschaftliche Informationen für die Praxis nutzbar machen

24

Vorgehen zur Leitlinienerstellung

• systematische Datenrecherche
• Aggregation und Bewertungskriterien
• Logik der Entscheidungsregeln
• Anwendbarkeit für die klinische Praxis
• Dissemination und Implementierung

25

Evidenzstufen für Interventionen

Evidenz aufgrund...

1. a) von Metaanalysen randomisierter Studien
1. b) mindestens 1 randomisierten kontrollierten Studie

2. a) mind. 1 gut angelegten kontrollierten Studie
2. b) mind. 1 gut angelegten quasi-experimentellen Studie

3. mind. 1 gut angelegter nicht-experimenteller deskriptiver Studie (z.B. Fall-Kontrol-Studien)
4. von Berichten/Meinungen, Expertenkreisen, Konsensus-Konferenzen und klinischen Erfahrungen anerkannter Autoritäten

26

Erfolgskonzept

— positive Auswirkung
— Effekte der Psychotherapie > Effekte der Spontanremission
— Vielfalt

27

Was muss noch weiter erforscht werden in der Psychotherapieforschung?

— langfristige Therapieeffekte
— Placebo-/Nocebo-Effekte

28

Was sind die aktuellen Tendenzen der Psychotherapieforschung?

Entwicklung...
• störungsorientierter Therapien
• transdiagnostisch relevanter Therapiemodule
• von online-basierten Psychotherapien

Verbeitung von...
• Manualen
• Leitlinien

Infragestellung von...
• Richtlinienverfahren

29

Definiere „klinisch-psychologische Intervention“ nach Bastine (1992)

— professionelle psychologische Unterstützung
• bei der Bewältigung psychischer (aber auch sozialer und körperlicher) Beeinträchtungen/Störungen

30

Wodurch sind „psychologische Interventionen“ charakterisiert, nach Perrez & Baumann (2011)?

durch PSYCHOLOGISCHEN MITTELN