Biomechanik 1 Flashcards Preview

Osteopathie 1. Lehrjahr > Biomechanik 1 > Flashcards

Flashcards in Biomechanik 1 Deck (71)
Loading flashcards...
1

Wie beeinflussen kapsuloligamentäre Strukturen die Bewegung in einem Gelenk?

Über Spannungen und den Hebelarm

2

Wie entfalten Muskeln ihre Kräfte auf ein Gelenk?

- Eigenspannung des Muskelgewebes
- aktive Muskelaktion
- Moto- Control ( Bewegungssteuerung)

3

Wie lautet die Definition der Kinematik?

Kinematik untersucht das Bewegungsverhalten von Körpern, ohne die Kräfte zu berücksichtigen, die diese Bewegung verursachen und beeinflussen.

4

Wie lautet die biomechanische Definition von Bewegung?

= eine Verlagerung eines Körpers im Raum

5

Welche 2 Formen der Bewegung werden kinematisch unterschieden?

1. Rotation —> physiologisch, Vektoren verlaufen schräg, bestimmbares Rotationszentrum
2. Translation —> unphysiologisch, Vektoren verlaufen parallel, Rotationszentrum liegt im Unendlichen

6

Was versteht man unter dem Rotationszentrum?

Jener Punkt, wo der Geschwindigkeitsvektor Null wird und keine Bewegung mehr stattfindet. Dieser Punkt kann auch außerhalb des rotierenden Systems liegen.

7

Was versteht man unter dem Begriff Gelenkspiel/ joint-Play/ loose packed Position?

Gelenkspiel ist gegeben wenn bei entspannter Muskulatur die Gelenkflächen von einander getrennt werden können und eine Dekoaptation möglich ist

8

Was versteht man unter Dekoaptation?

Vorgang der stattfindet, wenn es im Rahmen einer Traktion in Längsrichtung der Gelenkpartner zu einer tatsächlichen Entfernung der beiden Gelenkpartner voneinander kommt.

9

Was versteht man unter einem diskreten Rotationszentrum? Welche Probleme wirft es auf?

Rotationszentrum das geometrisch mittels der Reuleaux- Methode bestimmt werden kann, über Referenzpunkte aus der Momentaufnahme zweier Positionen heraus.
Es berücksichtigt keine eventuelle Verlagerung des CR und beschreibt nicht was zwischen den Momentaufnahmen mit dem CR passiert.

10

Was versteht man unter dem momentanen Rotationszentrum ( ICR)?

= Lösung zur Problemstellung des diskreten Rotationszentrums, beschreibt das CR während eines bestimmten Zeitpunktes einer Bewegung
- nur mathematisch bestimmbar

11

Nenne eine Lösung der Problemstellung des diskreten CR?

Mittelwert der Streuungszone diskreter Rotationszentren, bzw. Anschmiegen der diskreten Rotationszentren an eine Kurve. Dazu müssen möglichst viele diskrete Rotationszentren bestimmt werden, die bis ins Unendliche gehen und nur für einen bestimmten Bewegungsbereichs des Gelenk gelten.

12

Wie lautet die Definition der Freiheitsgrade?

Kinematisch —> Anzahl der benötigten Parameter, um eine Bewegung eindeutig beschreiben zu können

Biomechanisch —> Anzahl der Bewegungen, die einem Körper zugewiesen werden können

13

Was versteht man unter einer heliokoidalen Achse?

= Konzept zur Ermittlung einer Bewegung im 3D- Raum, sie beschreibt die Bewegung in Form einer Rotation um eine Achse, sowie einer Translationsbewegung entlang der selben Achse.

14

Zwischen welchen Ebenen werden der Abweichungswinkel Beta und der Neigungswinkel Alpha bestimmt und welches Problem ergibt sich daraus?

- Abweichungswinkel Beta —> zwischen Heliokodaler Achse und Frontalebene
- Neigungswinkel Alpha —> zwischen Heliokodalen und Transversalebene
- Problem: Bezug muss zum Sagittal-Frontal-Transversal- System stattfinden und die Orientierung verändert sich während der Bewegung

15

Wann spricht man von assoziierten bzw. Gekoppelten Bewegungen?

- 3D- Bewegung entlang einer schräg verlaufenden Achse in Bezug auf die Koordinatenachsen des Sagittal-Frontal-Transversal- Systems.

16

Wovon ist die Stärke der assoziierten Bewegung abhängig?

- Wahl des Bezugsystems
- Gelenkspiel, nahe der Verriegelung werden assoziierte Bewegungen maximal
- Reduktion durch Instabilitäten

17

Was für Referenzsysteme sind dir bekannt und was ist ihre Aufgabe?

= Bezugssystem, durch das Bewegungen beschrieben werden können

1. äußeres Referenzsystem:
Raum in dem sich der beobachtete Körper befindet. Bewegungen des beobachteten Körpers, die dieser in Bezug zu diesem Raum durchführt

2. inneres Referenzsystem:
Raum innerhalb eines beobachteten Körpers. Bewegungen eines beobachteten Segments in Bezug zu einem anderen Segment des Körpers

18

Mithilfe welcher Parameter kann die Krümmung von Gelenkflächen beschrieben werden?

- Krümmungszentrum
- Krümmungsradius

19

Welche Grundformen 3D-gekrümmter Flächen gibt es?

- Ovoid oder synklastisch
- Plan oder zylindrisch
- Sattelförmig oder antiklastisch

20

Welche arthrokinematischen Bewegungen unterscheidet man in der Biomechanik?

- Rollen
- Gleiten
- Rollgleiten
- Translation
- Koaptation
- Dekoaptation

21

Versuche das Charakteristische einer reinen Rollbewegung zu beschreiben.

- Rollen ist Rotation
- CR liegt im Kontaktpunkt
- beide Gelenkpartner werden gleich stark beansprucht
- Abstände zwischen den Kontaktpunkten sind auf beiden Gelenkflächen stets gleich groß

22

Versuche das Charakteristische einer reinen Gleitbewegung zu beschreiben.

Der konvexe Partner:
- dreht im Stand und legt keinen Weg zurück
- wird gleichmäßig beansprucht

Der konkave Partner:
- während der Bewegung nur in einem Kontaktpunkt berührt und wird somit punktförmig beansprucht

- es handelt sich um eine Rotationsbewegung mit CR im Radmittelpunkt, dies entspricht dem Krümmungszentrum

23

Versuche das Charakteristische einer Translationsbewegung zu beschreiben.

Der konvexe Partner:
- rutscht am konkaven entlang
- legt einen Weg zurück
- wird punktförmig beansprucht

Der Konkave Partner:
- wird gleichförmig beansprucht

—> Der CR liegt im Unendlichen

24

Was wird verwendet um eine Roll-Gleit-Bewegung zu beschreiben?

- Roll-Gleit-Index über 2 Möglichkeiten:
—> diskret, über den Vergleich der Kontaktpunktabstände am konkaven und konvexen Gelenkpartner
—> momentan, über die Beziehung zwischen CR, Krümmungszentrum und Kontaktpunkt

25

Wo liegt das Rotationszentrum beim Roll-Gleiten?

- zwischen Kontaktpunkt und Krümmungszentrum
Somit gilt:
—> Nähert sich das CR dem Kontaktpunkt, nimmt die Rollkomponente zu
—> Nähert sich das CR dem Krümmungszentrum ( CC), nimmt die Gleitkomponente zu

26

Wie verhält sich die Beziehung von CR, CC und KP bei einer Dysfunktion?

CR kommt nicht auf der von CC und KP definierten Geraden zu liegen. Dies ist zum Beispiel der Fall bei Koaptation und Dekoaptation, es kommt zur erhöhten Knorpelbelastung, Instabilitäten und erhöhter ligamentärer Belastung.

27

Wie ist der Hebelarm in der Biomechanik definiert?

= kürzester Abstand zwischen CR und Wirkungslinie der Kraft (senkrechter Abstand auf die Wirkungslinie)
Ohne Hebelarm keine Bewegung möglich in Rotation.
Die Größe des Hebelarms bestimmt die Kraft bei gleichem Drehmoment, je länger der Hebelarm, desto kleiner die Kraft.

28

Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit sich ein Körper im Gleichgewicht befindet?

- Die Resultierende aller einwirkenden Kräfte muss Null sein
- Die Summe aller Drehmomente muss Null

29

Mit welchen 3 Kriterien wird die Viskoelastizität beschrieben?

1. Kriechverhalten = Deformierung bei konstanter Krafteinwirkung über längere Zeit
2. Relaxationsphänomen = Kraftabfall bei konstanter Dehnung über längere Zeit
3. Hysteresis- Phänomen = Restdeformation, Ausdruck der Anisitropie (= Reaktion auf Änderungen des Sinns und der Richtung einwirkender Kräfte)

30

Wovon ist das viskoelastische Verhalten von Gewebe abhängig?

- Gewebeaufbau ( Kollagenstruktur)
- einwirkende Kraft
- einwirkende Zeit
- Anspannungsgeschwindigkeit
- Vorgeschichte ( Zyklische Beanspruchungen)
- Immobilisation
- Trainingszustand
- Alter
- Temperatur
- hormonelle Faktoren
- Medikamente