UE Fuß Flashcards Preview

Osteopathie 1. Lehrjahr > UE Fuß > Flashcards

Flashcards in UE Fuß Deck (73)
Loading flashcards...
1

Welche Funktion haben die Fußgelenke?

- Bewegungen in 3 Achsen
- Stoßdämpfer
- Bodenhaftung
- Balance

2

Was sind die Merkmale des Tibiofibulargelenks?

- Gelenkart: straff, Amphiarthrose
- Bewegungsmöglichkeiten: geringe Verschiebung transversal und vertikal, geringe Rotation
- ovale leicht konvexe Gelenkflächen

3

Was sind die Merkmale der Sydesmosis tibiofibularis?

- Gelenkart: Bandhaft
- Bewegungsmöglichkeiten: Verklammerung der Malleolengabel, Auseinanderweichen bei DE
- Gelenkflächen: Fibulare Fläche konvex bis konkav, tibiale Fläche konkav

4

Was sind die Merkmale des Art. Talocruralis ( OSG)?

- Gelenkart: Schaniergelenk
- Bewegungsmöglichkeiten: PF, DE
- Gelenkflächen: Talus zylindrisch, Talusrolle konvex in der Sagittalebene, leicht konkav in der Frontalebene (Führungsrinne für Tibia), Talus ventral breiter als dorsal ( Verriegelung in DE möglich), Knochengabel konkav Sagittalebene, flach konvex Frontalebene

5

Was sind die Merkmale des Art. Talotarlaris (USG)?

Besteht aus 2 Gelenken:
1. Art. Talocalcaneonavicularis
2. Art. Subtalaris

- Gelenkart: kombiniertes Zapfen-Kugelgelenk
- Bewegungsmöglichkeiten: Supination, Pronation
- Gelenkflächen: Calcaneus dorsocranial konvex zylindrisch, Talus entsprechend konkav zylindrisch, Sustentaculum Tali und Calcaneushals sind konkav und entsprechend auf dem Talus konvex

6

Was sind die Merkmale des Art. Tarsitransversa (Chopart‘sche Gelenklinie)?

2 Gelenke:
- Art. Talonavicularis
- Art. Calcaneocuboidea

-Gelenkart : Amphiarthrose, straffes Gelenk
- Bewegungsmöglichkeiten: geringe DE und PF, sowie Rotation, Sicherung Längsgewölbe
- Gelenkflächen:
Talonavikulargelenk —> Taluskopf konvex, naviculare Gelenkfläche konkav
Calcaneocuboidgelenk—> kranialer Bereich Vorderseite konkav, kaudaler Bereich Vorderseite konvex, dorsoplantar erst konkav, dann konvex

7

Was sind die Merkmale der Fußwurzelgelenke?

- Gelenkart: straff, Amphiarthrose
-Bewegungsmöglichkeiten: Anpassung an Boden, leichte Verformung

8

Was sind die Merkmale der Fußwurzel-Mittelfußgelenke?

- Gelenkart: straff, Amphiarthrose
- Bewegungsmöglichkeiten: geringe DE und PF, Verdrehung des Vorfußes

9

Was sind die Merkmale der Artt. Intermetatarsales?

- Gelenkart: straff, Amphiarthrose
- Bewegungsmöglichkeiten: Mitbewegen bei Verdrehung des Vorfußes

10

Was sind die Merkmale der Zehengrundgelenke?

- Gelenkart: funktionell eingeschränkte Kugelgelenke
- Bewegungsmöglichkeiten: Flexion und Extension

11

Welche Merkmale haben die Zehengelenke?

- Gelenkart: Schaniergelenke
- Bewegungsmöglichkeiten: Flexion und Extension

12

Welche Bänder befinden sich zwischen der Tibia und Fibula?

- Lig. Capitis Fibulae anterius und posterius
- Lig. Tibiofibulare anterius und posterius
- Membrana interossea cruris

13

Wobei handelt es sich bei der Membrana interossea cruris?

- Bestandteil der Syndesmosis tibiofibularis
- spannt sich als Kollagenfaserplatte zwischen Margo interossea des Unterschenkels aus
- Fasern verlaufen hauptsächlich von der Tibia schräg abwärts zur Fibula, proximal bestehen auch entgegengesetzt verlaufende Fasern
- oben breit und dünn, unten schmal und stärker
- geht in Lig. Tibiofibulare anterius und posterius über
- Muskeln nehmen hier ihren Ursprung
- proximal Öffnung für Durchtritt A. Und V. Tibialis anterior

14

Aus welchen Bändern besteht das Lig. Collaterale laterale des Fußes und wie ist deren Verlauf?

- Lig. Calcaneofibulare —> Spitze Malleolus lateralis zum lateralen Calcaneus, hemmt PF und Supination
- Lig. Talofibulare anterius —> ventrale Seite des Malleolus Fibularis zum Collum Tali, hemmt PF
- Lig. Talofibulare posterius —> dorsale Seite des Malleolus lateralis zum Tuberculum laterale des Proc. Posterior Tali, bremst die DE

15

Aus welchen Bändern besteht das Lig. Deltoideum ( Collaterale mediale)?

- Pars tibionavicularis —> Tibia zur Tuberositas naviculare
- Pars tibiotalaris anterior —> Tibia zum Collum Tali, bremst die PF, und Pronation
- Pars tibiocalcaneare —> Tibia zum Sustentaculum Tali des Calcaneus, hemmt pronatorische Kippung des OSG und Pronation im USG
- Pars Tibiotalaris posterior —> Tibia zum Tuberculum mediale des Proc. Posterior Tali, hemmt DE und Pronation

16

Wie verlaufen die Ligg. Intertarsales?

- Verlaufen über die Gelenkfläche zwischen posteriorem Teil des Talus und dem posterioren Calcaneus
- bestehend aus:
- Lig. Talocalcaneum interosseum —> Boden des Sinus Tarsi am Calcaneus zum Dach des Sinus Tarsi am Talus
- Lig. Talocalcaneum laterale —> vom Tuberculum laterale des Proc. Posterior Tali nach schräg hinten unten zur Außenseite des Calcaneus
- Lig. Talocalcaneum posterius —> vom Tuberculum mediale des Proc. Posterior Tali zur Oberfläche des Tuber Calcaneus
- Lig. Talocalcaneum mediale

17

Welche Bänder gehören zu den Ligg. Tarsi transversa?

- Lig. Talonaviculare, vom Collum Tali des Talus von dorsal zum Os naviculare
- Lig. Calcaneocuboideum superior
- Lig. Calcaneonaviculare
- Lig. Calcaneocuboideum
- Lig. Cuboideumnaviculare interosseum

18

Welche Bänder gehören zu den Ligg. Tarsi plantaris?

- Lig. Plantare longum, vom Calcaneus zum Os cuboideum und den Basen der Ossa metatarsalia 2-5
- Lig. Calcaneonaviculare plantare, vom Sustentaculum Tali des Calcaneus von Planetarium zum Naviculare
- Lig. Calcaneocuboideum plantare
- Lig. Bifurcatum, vom Calcaneus Y-förmig zum Os cuboideum und Os naviculare

19

Wo befinden sie die tarsalen dorsalen Sehnenscheiden?

Am Fußrücken unter den Retinacula musculorum extensorum superius und inferius.
Für die Sehnen des M. Tibialis anterior, M. Extensor hallucis longus und des M. Extensor digitorum longus

20

Wo befinden sich die tarsalen medialen Sehnenscheiden?

Hinter dem Malleolus mediales und unter dem Retinaculum musculorum Flexura.
Für die Sehnen des M. Tibialis posterior, M. Flexor digitorum longus und des M. Flexor hallucis longus

21

Wo befinden sich die tarsalen lateralen Sehnenscheiden?

Hinter dem Malleolus lateralis und unter dem Retinacula musculorum fibularum superius und inferius.
Für die Sehne des M. Fibularis longus, setzt sich unter dem Lig. Plantare longum bis zur Basis des Os metatarsale 1 und Os cuneiforme mediale fort

22

Wo befinden sich die digitalen plantaren Sehnenscheiden?

An der Plantarseite der Zehen für die Sehnen des M. Flexor digitorum longus und des M. Flexor digitorum brevis.

23

Was versteht man unter der Plantaraponeurose?

= Unterste Etage der longitudinalen Bandsysteme.
- entspringt am Tuber Calcaneus
-weitet sich V-förmig aus
- 5 Strahlen im Bänderbereich der Zehengrundgelenke befestigt
- Funktion: Verspannt das Längsgewölbe

24

Welche Nerven versorgen die UE?

- N. Ischiadicus L4-S3 —> Beugemuskulatur des Oberschenkels, alle Unterschenkelmuskel und Fußmuskeln
—> besteht aus dem N. Tibialis L4-S3 und dem N. Personenschutz communis L4-S2, teilen sich etwas proximal der Kniekehle
- N. Tibialis —> Flexorenloge und Fußrücken
- N. Cutanaeus surae mediales —> dorsolateraler Unterschenkel
- N. Fibularis profundus —> Extensoren
- N. Fibularis superficialis —> Haut Fußrücken
- N. Plantaris mediales—> Großzehenloge
- N. Plantaris laterales —> kleine Zehen, Fußsohle

25

Welche Kennmuskeln gibt es für den Unterschenkel?

L4 - M. Tibialis anterior
L5 - M. Soleus und Gastrocnemius
S1 - M. Tibialis posterior

26

Welche Muskeln werden vom Segment L4- L5 innerviert?

M. tibialis anterior

27

Welche Muskeln werden vom Segment L4-S1 innerviert?

- M. Extensor hallucis longus und brevis
- M. Popliteus
- M. Extensor digitorum longus und brevis

28

Welche Muskeln werden vom Segment L4-S2 innerviert?

- M. Soleus
- M. Gastrocnemius

29

Welche Muskeln werden vom Segment L5-S1 innerviert?

- M. Fibularis longus und brevis
- M. Flexor digitorum brevis
- M. Abductor hallucis

30

Welche Muskeln werden vom Segment L5-S2 innerviert?

M. Tibialis posterior