Stichprobenumfang Flashcards Preview

Statistik I > Stichprobenumfang > Flashcards

Flashcards in Stichprobenumfang Deck (8)
Loading flashcards...
1

was besagt der zentrale Grenzwertsatz?

- Stichprobenkennwerte haben eine Verteilung mit einem Mittelwert und eine Streuung
- bei grossem N entspricht diese Verteilung etwa einer Normalverteilung

2

Wie ist die Logik statistischer Tests, die Mittelwertsunterschiede pruefen?

- unter der Bedingung der H0 wird geprueft, wie wahrscheinlich die aufgetretene Mittelwertsdifferenz ist

3

Was wird bei der Berechnung der Effektgroesse beruecksichtigt?

- Mittelwertsunterschied
Varianz

4

Vorteile der Effektgroesse

- Stichprobengroesse hat keinen Einfluss
- relativiert Signifikanzen
- wichtig fuer Urteile ueber Therpaien, Behandlungen etc.

5

Wie kann man die Effektgroesse einteilen?

Nach Cohen (1988)

d > .20: kleiner Effekt
d > .50: mittlerer Effekt
d > .80: grosser Effekt

6

Optimaler Stichprobenumfang

der notwendiger Stichprobenumfang, bei dem Effekte in erwarteter Groesse (Effektstaerke) signifikant werden!

7

Optimaler Stichprobenumfang: worn besteht eine Abwaegung?

- je groesser N, desto exakter wird die Schaetzung
- je groesser N, desto aufwaendiger wird die Erhebung
- je groesser N, werden oft schon marginalle Effekte signifikant

8

Welche Einflussgroessen haengen in Bezug auf die Ermittlung des optimalen Stichprobenumfangs zusammen?

- alphaniveau/Signifikanz
- Betafehler/Teststaerke
- effektgroesse
- Stichprobengroesse


--> g-Power