Stressökologie Flashcards Preview

Öko > Stressökologie > Flashcards

Flashcards in Stressökologie Deck (18)
Loading flashcards...
1

Erläutern Sie das Stressphasenmodel nach Selye.

Besteht aus 3 Phasen: Alarm Phase, Resistance Phase, Exhaustion Phase.
Alarm: Als erstes Abnahme der Population durch erhöhten Stress, eventuell sogar aussterben.
Resistance: "Hardening" und wieder einpendeln der Population-> Adaption
Exhaustion: Wenn keine Normalisierung stattfindet und die Art bei maximaler Resistenz bleibt, kommt es zu "Exhaustion" und dem Aussterben der Art

2

Wie würden Sie einen experimentellen Nachweiß des Stressmodels nach Selye durchführen?

Zellkultur Hitze über Zeit
Pflanze mit Ozon

3

Stress und Evolution stehen wahrscheinlich in einem engeren Zusammenhang als lange angenommen. Wie können sich Umweltreize aud die Artbildung auswirken?

Durch Adaptation-> nur die harten komm' in den Garten!
Unangepasste Arten sterben aus

4

Adaptation

Organsimen können sich über mehrere Generationen an Stress anpassen.
Über Zeit kann natürliche Selektion in Adaption von Umweltschwankungen münden.

5

Akklimatisierung mit jeweiligen Bsp.

Gewöhnung an Stress über einen Zeitraum von Tagen bis Wochen, Monate

Temperaturregulation durch dichteres Fell, Fettpolster
Pflanzen können dich an UV Licht gewöhnen durch die erhöhte Produktion an Chromophoren.

6

Disposable soma Theorie

Energieressourchen für einen Körper sind begrenz. Energie kann entweder in reproduktion oder Langlebigkeit investiert werden. Beide Prozesse konkurieren um aufgenommene Nährstoffe.
Bsp. Frauen Leben länger als Männer wegen Menopause. Männer dauerhaft Fruchtbar -> Leben Kürzer

7

Variation der Temperatur -Pflanzen

Solar radiation
Hitze convektion
Latenter Hitze Transfer

8

Energieaustausch Tiere

Ektothermal: Energieaustausch mit Umgebung (Echsen=

Endotherme: Wärme durch Stoffwechselprozesse

9

DNA veränderungen bei Stress

DNA-methylierung
Epigenetik

10

Welche Strategien haben Tiere um Umweltschwankungen zu reagieren?

Toleranz und Vermeidung
Toleranz-> Akklimation ein Kurzzeitiger, reversibler Prozess

Endotherme Tiere können bei niedrigen Temperaturen ihre Metabolismusrate senken.

Multible Stress Resistenz: Wird Pflanze mit Ozon oder Uv-Licht gestresst, reagiert nachfolgend nicht schlimm auf eine Virusinfektion. Pflanze ohne vorbehandlung stirbt.

11

Warum Leben Vögel länger als Mammalia (Ratte) der gleichen Größe?

Weil sie bessere Mitochondrien haben.
-Metabolismusrate ist Vergleichbar zur Ratte
-Der O2 Verbrauch der Mitochondroien von Vögeln ist aber etwa 10x niedriger

12

Wie wirkt sich permanenter Stress auf einen Organsismsu aus?

Kontinurierliches Altern

13

Bsp. Disposable Soma Theorie

Mäuse werden in der Natur nicht alt, daher ist es nicht Sinnvoll Ernegiereserven ins ein langes Leben zu investieren durch Reperaturen oder Instandhaltung, sondern möglichst schnell, viele Nachkommen

14

Wie hängt die Disposable Soma Therorie mit dem Altern zusammen?

Die Disposable Soma Therorie beschreibt, dass altern mit dem Funktionsverlust bzw schaden von Zellen zusammenhängt.
Spezies die Länger leben, brauchen also bessere Reperatursysteme.
Sie besitzen mehr antioxidations Enzyme

15

Was ist Stress?

vielfältige physiologische Anpassung an unspezifische innere und äußere Reize

16

Zelluläre Stressantwort

-Multiple stress resistenz
-Transgenerationseffekte und Epigenetik
Biotransformation

Transkriptionsrate für Stressgene wird erhöht

17

Was ist die Thermoneutrale Zone?

Temperaturbereich bei Endothermale Tiere in dem Sie bei minimaler Metabolismusrate ihre Körpertemperatur konstant halten können.

Organsimus muss keine Enegrie für Wärmeproduktion oder oder Kühlung verwenden, somit können physiologische Prozesse optimum erreichen.

18

Transgenerationaler Transfer

Das einführen eines Prädatoren kann schnelle evolutionäre Abwehr in morphologie und Verhalten in Pflanzen auslösen

"Nachkommen von gestressten Organsimen kommen mit besseren Schutzmechanismen zur Welt"