Innere-Infektiologie Flashcards Preview

Examen > Innere-Infektiologie > Flashcards

Flashcards in Innere-Infektiologie Deck (56)
Loading flashcards...
1

Entwicklungsstufen der Plasmodien - Histopatho Unreifer Trophozoit

dicke, dunkelviolette, ringförmige Einschlüsse

2

Entwicklungsstufen der Plasmodien - Histopatho Reifer Trophozoit

amöboider Ring

3

Entwicklungsstufen der Plasmodien - Histopatho Unreifer Schizont

rund, amöboid, fast den gesamten Erythrozyten ausfüllend

4

Entwicklungsstufen der Plasmodien - Histopahto Reifer Schizont

Verbund aus 6-24 Merozoiten (entsteht aus dem Unreifen Schizonten)

5

Entwicklungsstufen der Plasmodien - Histopatho Gametozyt

Makrogametozyt: Reife "weibliche" Geschlechtsform, die als runde, den gesamten Erythrozyten ausfüllende Struktur imponiert. Mikrogametozyt: Reife "männliche" Geschlechtsform, die sich als runde Struktur im Erythrozyten zeigt. Im Vergleich zum Makrogametozyten stellt sich die Struktur kleiner und mit hellerem Zellkern dar

6

Zerebrale Toxoplasmose-Therapie

Pyrimethamin + Sulfadiazin + Folinsäure

7

Retinochorioiditis juxtapapillaris Jensen

Sonderform der okulären Toxoplasmose Papillennaher Entzündungsherd mit kometenschweifförmigem Nervenfaserbündeldefekt Resultierender "posthornförmiger" Gesichtsfelddefekt Therapie: Sulfonamid, Pyrimethamin, Folinsäure, Clindamycin, (Steroide)

8

Isoniazid-Nebenwirkungen

Hepatotoxizität Akne Neurotoxizität: Periphere Polyneuropathie Reduktion der Nebenwirkungen: Gabe von Vitamin B6

9

Rifampicin-Nebenwirkungen

Hepatotoxizität CYP-Induktionen (v.a. CYP3A4, CYP2C9) Rotfärbung des Urins

10

Ethambutol-Nebenwirkungen

Optikusneuritis

11

Streptomycin-Nebenwirkungen

Nephrotoxizität Ototoxizität

12

Pyrazinamid-Nebenwirkungen

Hepatotoxizität Hyperurikämie Arthralgien Myopathie

13

Therapie der viszeralen Leishmaniose-Kala Azar

Lokal: Paromomycin, Imiquimod, Kryo- und Phototherapie Systemisch: Liposomales Amphotericin B, Miltefosin, 5-wertige Antimonpräparate , Rifampicin, Allopurinol, Ketoconazol, Itraconazol

14

Winterbottom-Zeichen

Leitbefund der Schlafkrankheit bei Trypanosomiasis Schmerzlose Lymphknotenschwellung im dorsal-lateralen Halsbereich (ähnlich wie bei Röteln)

15

Therapie der Schlafkrankheit

Eflornithin und Nifurtimox

16

Therapie der Chagas-Krankheit

Benznidazol und Nifurtimox

17

Antihelminthika

Albendazol, Mebendazol und Praziquantel.

18

Borreliose-Klinik-Stadium I

##Erythema migrans (Wanderröte, Erythema chronicum migrans) ##Auftreten in etwa 80% der Fälle ##Meist von der Stichstelle sich kreisförmig langsam ausbreitender, hellroter Ring (Erythem) mit zentraler Abblassung ##Typischerweise überwärmt, nur selten schmerzhaft ##Häufig Erythema migrans als einziges Symptom "Borreliose-Grippe": Alle Symptome einer Grippe ohne Beteiligung des Atemapparates

19

Borreliose-Klinik-Stadium II

Frühe Neuroborreliose Meningoradikulitis Bannwarth Mit peripherer, doppelseitiger Fazialisparese und Augenmuskelparesen Nächtlich betonte, radikuläre Schmerzen, Parästhesien und Paresen Zeichen einer lymphozytären Meningitis Polyneuropathie (vom Multiplex-Verteilungstyp, asymmetrisch) Lymphadenosis cutis benigna Rot-bläuliche Knoten Häufig lokale Lymphadenopathie Prädilektionsstellen: Ohrläppchen, Gesicht, Mamillen Myokarditis Gefahr von Herzrhythmusstörungen Adams-Stokes-Anfälle

20

Borreliose-Klinik-Stadium III

Chronische Neuroborreliose: Lymphozytäre Meningitis, Progrediente Enzephalomyelitis, Störungen der Kognition, des Gangs, der Blasenfunktion und psychopathologische Veränderungen Arthritis (Lyme-Arthritis): Von Gelenk zu Gelenk springend ,Typischerweise große Gelenke betroffen (v.a. Knie, Ellenbogen) Polyneuropathie Myelitis Acrodermatitis chronica atrophicans (Herxheimer) Chronisch-progressive dermatologische Erkrankung Befall bevorzugt an den Streckseiten der Extremitäten Stadienhafter Verlauf 1.Entzündlich-ödematöses Stadium (rot-livide) 2.Atrophisches Stadium: Haarlose, sklerosierte Haut mit derber Verdickung

21

Malaria Tertiana - Therapie

1. Wahl (alle gleichwertig) Artemether/Lumefantrin NW: Gastrointestinale Beschwerden, QT-Zeit-Verlängerung Atovaquon/Proguanil NW: Gastrointestinale Beschwerden Im Anschluss an die initiale Therapie bei Malaria tertiana Primaquin: Einziges wirksames Medikament gegen die hepatischen Dauerformen von Pl. ovale und vivax NW: Ggf. neuropsychiatrische Auffälligkeiten (Cave: Geringe therapeutische Breite), hämolytische Krise bei G6PD-Mangel

22

Malaria Quartana -Therapie

Chloroquin

23

Malaria tropica - Therapie

Unkomplizierte Verlaufsform 1. Wahl: Artemether/Lumefantrin , Atovaquon/Proguanil oder Dihydroartemisinin/Piperaquin Alternativ: Chinin oral In Einzelfällen: Mefloquin Komplizierte Verlaufsform Intensivmedizinische Betreuung und supportive Therapie (Fiebersenkung und Vermeidung von Hypoglykämien) essentiell 1. Wahl: Artesunat intravenös über 72 Stunden NW: Fieber, Übelkeit, Erbrechen Nach Beendigung der i.v. Therapie: Orale Fortführung mit Atovaquon/Proguanil oder Artemether/Lumefantrin Alternativ: Chinin intravenös NW: Sehr nebenwirkungsreich (Hör- und Sehstörungen, hämolytische Krisen bei G6PD-Mangel) Im Anschluss: 7 Tage Doxycyclin

24

Malaria - Medikamentöse Chemoprophylaxe

Atovaquon/Proguanil Mefloquin Off-label use: Doxycyclin

25

Coxsackie-Virus-Infektionen Coxsackie A und B

Sommergrippe, Konjunktivitis, Meningitis

26

Coxsackie-Virus-Infektionen Coxsackie A

Herpangina, Hand-Fuß-Mund-Krankheit

27

Coxsackie-Virus-Infektionen Coxsackie B

Myokarditis, Bornholm-Krankheit

28

Bakterielle Durchfallerkrankungen-Besonderheiten Campylobakter

Kompl.: reaktive Arthritis, Guillan-Barré-Syndrom

29

Bakterielle Durchfallerkrankungen-Besonderheiten Salmonellose

wässrige Diarrhoe + Grippe septischer Verlauf bei Immunsupprimierten

30

Bakterielle Durchfallerkrankungen-Besonderheiten Shigellose

schwerer Verlauf möglich: Tenesmen, Bauchkrämpfe, blutig-schleimige Diarrhoe Kompl.: HUS, Toxisches Megakolon

Decks in Examen Class (83):