Arbeitsmedizin ;) Tag 78 Flashcards Preview

Examen > Arbeitsmedizin ;) Tag 78 > Flashcards

Flashcards in Arbeitsmedizin ;) Tag 78 Deck (22):
1

Arsen 

Wirkung

akute Exposition

chronische Exposition

Diagnostik

Therapie

 

 

 

Arsenwasserstoff - riecht nach Knoblauch

Wirkung: Reizend für Haut und Schleimhaut, Störung wichtiger biochemischer Prozesse (z.B. DNA-Reparatur)

Akute Exposition

  • Ulzera (Nasenseptumperforation)
  • Inhalation von Arsenwasserstoff → Intravasale Hämolyse mit Hämoglobinurie (dunkelbrauner Urin)
  • Dosen ≥200mg sind binnen Stunden tödlich

Chronische Exposition

  • Kanzerogen 
    • Bronchialkarzinom
    • Hautkrebs (Morbus Bowen, Basaliom, Spinaliom)
    • "Arsenkeratose": Hyperkeratose (vor allem an Handinnenflächen und Fußsohlen) 
    • Polyneuropathien
  • Stigmata: Helle Querstreifen an Fuß-/Fingernägeln (Mees-Streifen)
  • Diagnostik: Urin
  • Therapie
    • Magenspülung, Aktivkohle bei akuter Intoxikation
    • Antidot: Dimercaptopropansulfonsäure (DMPS)

2

Blei

Wirkungmechanismus, Klinik akut (Trias u.weitere), Diagnostik, Therapie, Folgen

Wirkung: Störung der Häm-Synthese durch Inhibition der Aminolävulinsäure-Dehydratase

Klinik

  • Klassische Trias: Darmkoliken, Anämie, N. radialis-Lähmung
  • Obstipation, Abgeschlagenheit
  • Stigmata: Blauschwarzer Zahnfleischsaum sowie Verfärbung der Haut ("Bleikolorit")

Diagnostik

  • Basophil getüpfelte Erythrozyten (Störung der Häm-Synthese)
  • Hypochrome Anämie
  • Bleibestimmung im Blut 
  • δ-Aminolävulinsäure und Koproporphyrin im Urin sowie in den Haaren

Therapie

  • D-Penicillamin
  • Di-Na-Ca-Ethylen-Diamin-Tetraacetat

Folgen

  • Knochen: Ablagerungen im Knochen (größtes Gewebedepot, HWZ hier 10-15 Jahre)
  • Neurologisch 
  • Polyneuropathie (Neurotoxizität)
  • Mentale Retardierung und Wachstumsstörungen bei Kindern von bleibelasteten Frauen und bei chronischer Exposition im Kleinkindesalter 
  • Grenzwerte für Blei im Vollblut sind für Frauen und Kinder unter 12 Jahren strenger als bei Männern
  • Niere: Blei-Nephropathie, Nierenzellkarzinom

"ABCDEF - Anämie, Basophile Tüpfelung, Colorit, Darmkolik, Enzephalopathie (Neurotoxisch), Fallhand (Radialis-Lähmung)"

3

Cadmium

Vorkommen

Wirkung akut

Diagnostik

Klinik/Folgen

Therapie

Vorkommen: Lebensmittel, Batterien, Metall-, Kunststoff- und Farbindustrie, Zigarettenrauch 

  • Akute Vergiftung: Reizungen der Atemwege (Lungenödem, interstitielle Pneumonie)

Diagnostik

  • Akute Belastung: Cadmium↑ im Blut
  • Chronische Belastung 
  • Cadmium↑ im Urin
  • β2-Mikroglobulin im Urin 

Therapie: D-Penicillamin

Folgen

  • Nierenschäden (tubulo-interstitielle Nephritis), Nierenzellkarzinom
  • Lungenerkrankungen (Emphysem, Karzinom)
  • Anosmie
  • Osteoporose/-malazie
  • Stigma: Gelbliche Zahnhälse
  • Itai-Itai-Krankheit: Chronische Cadmium-Vergiftung mit Nierenversagen und Osteomalazie (mit Knochen- und Gelenkschmerzen)(siehe Bild):

4

Chrom

Klinik, Diagnostik, Langzeitfolgen

Klinik

  • Verätzungen
  • Typisch: Ulzeration der Nasenscheidewand durch kontaminierte Fingerberührung → Perforationsgefahr
  • Kontaktekzem (siehe auch Berufserkrankungen der Haut)

Diagnostik:

Urin oder Blut

Folgen chronischer Exposition:

  • Hartmetalllunge
  • Bronchialkarzinom

5

Mangan

Vorkommen, Folgen bei ↑ Exposition (2)

Metallindustrie, Elektroschweißen

Mangan-Pneumonie = Fibröse Pneumonie

Manganismus = Parkinsonismus (siehe auch symptomatische Parkinson-Syndrome)

6

Nickel und Platin

jeweils zwei Folgen

 

Nickel 

Plattenepithelkarzinom der Nase oder Nasennebenhöhle

Bronchialkarzinom

Platin

Obstruktive Atemwegserkrankungen (Soforttyp-Allergie)

Nephrotoxizität u.a.

7

Quecksilber

akute Vergiftung, chronische Vergiftung, Diagnostik, Therapie

Akute Vergiftung

  • Gastroenteritis (blutige Diarrhö)
  • Nierenversagen
  • Entzündungen der Atemwege (da meist inhalative Aufnahme)

Chronische Vergiftung

  • Glomeruläre Nierenschädigung (Albuminurie)
  • ZNS-Störungen: Erethismus und Tremor mercurialis 
  • Polyneuropathie
  • Stigma: Blauviolette Verfärbung des Zahnfleischrandes
  • Teratogenität
  • Minamata-Krankheit 

Diagnostik

  • Anorganisches Quecksilber im Urin
  • Organisches Quecksilber im Blut
  • Therapie: D-Penicillamin

8

Thallium

Vorkommen, Klinik, Diagnostik

Vorkommen:

Glasindustrie, Rattengift

Klinik:

  • Haarausfall
  • Polyneuropathie (burning feet)
  • Gedächtnisstörungen
  • Mees-Streifen (siehe Bild)

Diagnostik:

Nachweis in Blut oder Urin

 

9

Vanadium

Vorkommen, Folgen (akut, chronisch), Diagnostik

Vorkommen:

Metallindustrie, Legierungen

Folgen:

  • Hartmetalllunge
  • Vanadismus
  • Akut: Schleimhautreizung, Bronchitis und Bronchopneumonie
  • Chronisch: Lungenfibrose
  • Stigma: Grünschwarze Verfärbung der Zunge

Diagnostik:

Nachweis im Urin oder Blut

10

Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

§1, Absatz 1

§ 3

 § 5

 §1, Absatz 1

dient das Gesetz dazu, Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu sichern und zu verbessern

Nach § 3

ist der Arbeitgeber für die Einhaltung des Arbeitsschutzes verantwortlich

Nach § 5

hat der Arbeitgeber zu ermitteln, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind

11

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

verbotene Tätigkeiten (5)

  • Akkordarbeit (=Bezahlung nach Arbeitsleistung), Untertagearbeit
  • Arbeiten, die sittliche Gefahren mit sich bringen
  • Umgang mit Gefahrstoffen
  • Außergewöhnliche Belastungen (z.B. Hitze, Kälte)
  • Eine Arbeitszeit >40h/Woche, Arbeiten außerhalb 7-20 Uhr (Ausnahmen für landwirtschaftliche Betriebe, Gastgewerbe und Bäckereien)

12

Lärmschutz und Vibrationsschutz

Tageslärmexpositionspegel und Spitzenpegel (je 2 Grenzwerte mit Arbeitsschutztechnischer Konsequenz)

Ab Tageslärmexpositionspegel von 80dB(A) oder Spitzenpegel von 135dB(C):

  • Tragen von Gehörschutz muss ermöglicht sein
  • Maßnahmen der Reduktion und Aufklärung

Ab Tageslärmexpositionspegel von 85dB(A) oder Spitzenpegel von 137dB(C):

  • Tragen von Gehörschutz muss durchgeführt werden

13

Arbeitsplatzgrenzwert (AGW)

Definition, Ausschlüsse

Arbeitsplatzgrenzwert (AGW)

Definition

Gesetzlich gültiger Grenzwert der durchschnittlichen Konzentration eines Stoffes in der Luft

Bezogen auf eine Standardexpositionsdauer (40h/Woche)

Nicht eingesetzt für:

Stoffgemische,

radioaktive/kanzerogene Stoffe

14

K-Wert

K-Wert: Die bewertete Schwingungsstärke berechnet mit ein, dass Vibrationen abhängig von ihrer Frequenz eine unterschiedliche Bedeutung für den menschlichen Organismus haben. Dadurch kann die Bedeutung von Schwingungen auf den Körper besser beurteilt werden.

15

Asbestose

Vorkommen

Klinik

Diagnostik

Hitzeschutzbekleidung, Schiffsbau, Isolation

  • Lange asymptomatisch
  • Grau-weißes Sputum, Husten
  • Belastungsdyspnoe

Diagnostik

  • Auskultation: Basales Knisterrasseln
  • Unterfeldbetonte Fibrose
  • Kleine Fleckschatten, beidseits Verdichtung des Lungengewebes
  • Streifige Fibrosierungen
  • Kugelatelektasen
  • Bronchoalveoläre Lavage: Mikroskopisch Asbestkörperchen

16

Alkane

Beispiele, Vorkommen, Klinik (akut, chronisch´)

Methan, Ethan, Propan, Buthan, Oktan

Vorkommen:

Benzin, Lösungsmittel, Paraffine

Klinik:

akut: Sedierung, Atemlähmung

chronisch: Enzephalopathie, Sensibillitätsstörungen, Polyneuropathie

17

Benzol

Klinik, Folgen

Klinik

Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit

Panzytopenie (dadurch u.a. Nasenbluten, Purpura)

Folgen

Akute (inhalative) Exposition:

  • Fieber, reversible ZNS-Symptomatik

Toxische Dosis:

  • Lebensbedrohliche Arrhythmien, Bewusstlosigkeit, Atemdepression

chron:

  • CML, AML, Non-Hodgkin-Lymphome

18

Chinon

Vorkommen, Klinik

Augenschädigung

Vorkommen:

Oxidationsmittel, Bakterizide, analytische Reagenzien, Farbindustrie

Folge:

  • Braunfärbung der Konjunktiva und Kornea
  • Korneaerosionen
  • Irregulärer Astigmatismus

19

Dimethylformamid (DMF)

Vorkommen, Klinik

 

Vorkommen: Lösemittel

Klinik: Toxische Hepatopathie (Fettleber)

20

"Vinylchlorid-Krankheit''

Diagnostik, Klinik (akut, chronisch)

Diagnostik:

Thiodiglykolsäure im Urin!

akut:

  • Reizung der Atemwege (Lungenödem nicht typisch)
  • Rausch, in höheren Dosen Bewusstlosigkeit und Atemstillstand

chronisch:

  • Schädigung von Leber, Speiseröhre und Magen
  • Splenomegalie
  • Thrombozytopenie
  • Akroosteolysen an den Endphalangen der Finger (bandförmige Knochendegenerationen)
  • Raynaud-Syndrom
  • Sklerodermie-ähnliche Hautveränderungen
  • Maligne Lebertumoren (insb. Hämangiosarkome) bei chronischer Exposition

21

Polyneuropathie

klassische Auslöser

Blei, Arsen, Thallium

22

Niereninsuffizienz

klassische Auslöser

Cadmium, Blei, Quecksilber

Decks in Examen Class (83):